ANA & ANDA film + video


Videos gegen Gewalt


Häusliche Gewalt und Gewalt an Frauen

 
Seit vielen Jahren sind wir im Rahmen unserer "Kunst im Dienst der Menschenrechte auch mit Konzerten gegen Gewalt unterwegs. Mit unserer Musik gegen Gewalt wollen wir das Thema aus der Tabuzone holen, Denkanstöße und Diskussionsbeiträge liefern.

Bei den unzähligen Konzerten gegen Gewalt, die wir inzwischen schon gegeben haben, widmeten wir uns den unterschiedlichsten Unterthemen dazu: Gewalt gegen Kinder, häusliche Gewalt, Gewalt an Frauen, Kriegs-Gewalt etc. Es lag für uns deshalb nahe, aus unserer Musik gegen Gewalt auch Videos gegen Gewalt zu machen.

Dabei handelt es sich um Hör-Videos, die mit Bildern und Fotos unterlegt sind. Mit "Pandora" greifen wir das Thema der Traumatisierung und lebenslangen Prägung durch Gewalterfahrung auf. Ein Video gegen Gewalt, das aber gleichzeitig auch eine hoffnungsvolle Perspektive aufzeigt. Denn Pandora - die griechisch-römische Sagenfigur - befreit sich von den Schuldgefühlen und Abhängigkeiten, die ihren Weg geprägt haben und macht sich auf in ein selbstbestimmtes Leben.

Das Video gegen häusliche Gewalt "Dorfidylle" hingegen beschreibt die beklemmende Stimmung einer Umgebung, in der niemand hinschaut, wenn es Anzeichen für häusliche Gewalt gibt. Ohne das Thema im Lied konkret zu benennen, wird klar, dass es im Dorf des Liedes keine Hilfe gäbe, selbst wenn sie benötigt würde.

Während "Pandora" mit Bildern von uns bei Konzerten gegen Gewalt unterlegt ist, sind bei "Dorfidylle" Fotos zu sehen, die das fiktive Dorf und die beklemmende Stimmung symbolisieren, die im Lied gegen Gewalt beschrieben werden.

Zwei von vielen Videos gegen Gewalt, die wir produzieren könnten - als Aufruf hinzuschauen und gegen Gewalt einzuschreiten.



ANA & ANDA Youtube-Kanal

ANA & ANDA Atelier Karlsruhe